Schienentherapie


Überblick

Die Therapie mit Aufbissschienen gewinnt zunehmend an Bedeutung für praktisch tätige Zahnärzte. Eine indikationsgerechte Schienentherapie setzt eine exakte Diagnose voraus. Das Spektrum der diagnostischen Möglichkeiten ist in den letzten Jahren aufgrund der Forschung und neuer Erkenntnisse enorm gewachsen. Nach wie vor gilt jedoch, dass Aufbissschienen neben physikalischen, manualtherapeutischen und physiologischen Behandlungsmitteln einen wichtigen Teil der Therapie von Funktionsstörungen darstellen.

Kiefergelenkstörungen, Schmerztherapie, Funktionsdiagnostik

Beschwerden wie Tinnitus (Ohrgeräusche), Migräne, Kopfschmerz und andere auch orthopädische Beschwerden können in den Bereich der Zahnmedizin als Funktionsstörung gehören. Die Probleme resultieren auf einem Ungleichgewicht der Leistung der beteiligten Muskulatur. Bereits Abweichungen der Bisslage um 0,1 mm können den Kauapparat soweit stören, dass es zu den genannten Beschwerden kommt.

Abhilfe kann hier durch eine computergestützte Funktionsdiagnostik geschaffen werden. Es wird die Position des Unterkiefers für Sie gefunden, in der ein gleichmäßiges Zusammenspiel der Kaumuskulatur und der anderen Kopf- und Nackenmuskulatur gegeben ist (IPR-System). Nur diese Position kann nach einer Therapie zur Beschwerdefreiheit führen. Unterstützt wird diese Maßnahme durch Therapien mit einer Schiene, Krankengymnastik, Akupunktur und ggf. manueller Therapie.

Falscher Biss verursacht Schmerzen

Falscher Biss verursacht Schmerzen ! und dann ,“Fast alle Menschen verarbeiten ihren Stress, indem sie nachts mit den Zähnen knirschen. Dabei entstehen enorm hohe Kräfte (der Kaudruck kann sich verzehnfachen), die Muskeln und Gelenke innerhalb und außerhalb des Kausystems überlasten können. Es ist für betroffene Patienten einfach abzuklären, ob bei ihnen dieser Zusammenhang besteht. Haben Sie schon daran gedacht, dass für Kopfschmerzen und Migräne, Nackenschmerzen, HWS- Syndrom und Schulter-Arm-Schmerzen, Rückenschmerzen, Tinnitus und Schwindel ein „falscher Biss“ verantwortlich oder mitverantwortlich sein kann?

Schlafmedizin und Schnarchen

Ob Schnarchen nur lästig und laut oder für Sie auch lebensgefährlich werden kann, können wir mit Hilfe einiger Fragen und einer kurzen einfachen, schmerzfreien Untersuchung feststellen. Wir können Ihnen dabei helfen, das Problem unauffällig und mit einfachen, kaum sichtbaren Hilfsmitteln in Form von Kunststoffschienen (Unterkiefer (UK) – Protrusionsschienen) zu lösen.

Akupunktur

Im Rahmen einer zahnärztlichen Behandlung ist der Einsatz von Akupunktur sehr hilfreich bei chronischen Schmerzzuständen der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und z.B. auch bei chronischem Kopfschmerz. Bei sehr ängstlichen Patienten und bei Kindern kann die Akupunktur auch mit einem Laser durchgeführt werden.